Versionsgetreue Rezeptverwaltung

Nutzen Sie eine Rezeptverwaltung für alle Bereiche (Labor, Produktion, Kalkulation, Sicherheitsdatenblätter, Anbindung Prozesstechnik etc.) mit umfangreichen Recherchen und Unterstützung der Neuentwicklung.

Nutzenvorteile von dibac.erp³ für Ihre Rezeptverwaltung:

Simulation, Analyse, Archiv, Varianten

    Labor User können in der Simulation sehen, wie sich eine Komponentenänderung auf die Materialwerte sowie Kennzeichnung auswirkt, ohne dies systemweit abzustellen. Rohstoffe können in N-Rezepte beliebig getauscht werden. Die Rezeptur kann bis auf die unterste Ebene aufgelöst werden. Dabei wird eine Rezeptumgruppierung nach Rohstoffgruppen (z.B. Bindemittel, Additive, Pigmente, etc.) vorgenommen. Jede Änderung wird archiviert. Dadurch liegt immer Transparenz vor. Sie sehen von welchem User zu welchem Zeitpunkt Änderungen durchgeführt wurden. Gleiche Endprodukte lassen sich durch unterschiedliche Rezepturen realisieren, z.B. Kleinchargen über das Halbfabrikatssystem und Großchargen über Rohstoffe.

Status, Freigabeprozedere

    dibac.erp³ arbeitet systemweit mit einer Statusleiste, dies ermöglicht den Usern einen genauen Überblick über die aktuellen Prozesse. Je nach vergebenen Berechtigungen dürfen bestimmte User Prozesse in dibac.erp³ freigeben. In der Statusleiste wird die Freigabe angezeigt.

Kalkulation

    Errechnete Werte (z.B. Materialwert, Dichte) sind für Sie in dibac.erp³ immer nachvollziehbar. Eine Umrechnung auf 100er-Rezept ist jederzeit durchführbar. Rundungspositionen, auf der bei der Fertigung die mathematischen Rundungsdifferenzen aus Produktions/Rezept-Menge saldiert werden, sind zu jeder Zeit markierbar.

Entwicklungsbereich/Laborfertigung

    Die Laborfertigung ist auch ohne die Materialbewirtschaftung realisierbar. Grundsätzlich kann in dibac.erp³ zwischen Entwicklungs- und Produktionsrezepten unterschieden werden, um so größtmöglichen Spielraum für die Entwicklung zu gewährleisten.

Technisches Merkblatt

    Die technischen Merkblätter von dibac.erp³ werden generiert, indem vorhandene Rezept-/Artikeldaten ergänzt und um individuelle Textbausteine mit einem Drucklayout gemischt werden. Dadurch wird einer Generierung von unzähligen, einzelnen Dokumenten entgegengewirkt.

Messgerätanbindung

    dibac.erp³ ermöglicht die Anbindung einer Farbmetrik, um die dort ausgearbeiteten Rezepturen schnell und einfach zu übernehmen.

Sie möchten weitere Funktionen im Detail kennenlernen?
Fordern Sie jetzt unverbindlich & kostenlos Ihr individuelles Informationspaket an.